In Deutschland ist der Beruf Ballettpädagoge nicht geschützt. Selbsternannte und unqualifizierte Leute, haben dadurch die Möglichkeit eine Ballettschule zu führen oder sich als Ballettlehrer/in zu bezeichnen bzw. als solche/r zu arbeiten. Leider liegt oft weder eine Pädagogenausbildung vor, noch wird nach einer kindgerechten Methode

systematisch unterrichtet.

 

Bitte achten Sie darauf, wer Ihr Kind unterrichtet. Achten Sie auf dessen Ausbildung und darauf, nach welchem Lehrplan er arbeitet.


Astrid Blumenstock

Ballettunterricht besuchte ich seit meinem 4. Lebensjahr. Nach meinem Abitur machte ich mein bisheriges Hobby zum Beruf.

 

Das Vollzeitstudium zur Diplom Ballettpädagogin und Bühnentänzerin in Nürnberg dauerte 3 Jahre. Neben der tänzerischen Ausbildung wurde ich u. a. in der menschlichen Anatomie, dem Knochenaufbau und allgemeinen Verletzungsrisiken unterrichtet.

 

2001 bis 2004 - Vollzeitstudium zur Diplom Ballettpädagogin und Bühnentänzerin

2004 - Diplom Ballettpädagogin und Bühnentänzerin

2004 - Student Teacher der RAD- Royal Academy of Dance

2005 - Teaching Certificate der RAD- Royal Academy of Dance

2005 - Registrierte Lehrerin der Royal Academy of Dance

2006 - Eröffnung „Ballettstudio am Wald“ in Florstadt

 

Die regelmäßige Teilnahme an Fortbildungsseminaren ist für mich unerlässlich.

 

Ich bin registrierte Lehrerin der Royal Academy of Dance und berechtigt, meine Schüler/innen zu Prüfungen der Royal Academy of Dance vorzustellen.

 

Helga Stein-Haas

Helga Stein-Haas tanzt seit über 20 Jahren Ballett und erhielt Ihre Grundausbildung im klassischen Ballett an der Ballettschule Neuhaus / Ballettschule im Schloss in Langenselbold.

 

Nach einem abgeschlossenen dualen Studium der Betriebswirtschaftslehre und anschließender Tätigkeit im Bereich Mitarbeiterentwicklung machte Sie Ihr Hobby zum Beruf und schloss in dieser Zeit erfolgreich alle Prüfungen bis zum Level „Advanced  2“, sowie weitere Jazz- und Modern-Prüfungen ab. Sie erlangte dadurch Ihre Bühnenreife und absolvierte weitere klassische Prüfungen der Royal Academy of Dance® (RAD®).

 

Durch ein Studium an der Faculty of Education der RAD® eignete Sie sich die erforderliche Qualifikation im Bereich der Tanzpädagogik an und unterrichtet seit August 2012 im Ballettstudio im Wald.

 

Helga ist registrierte Lehrerin der Royal Academy of Dance und berechtigt,

Schüler/innen zu Prüfungen der Royal Academy of Dance vorzustellen.

 

Tamara Albayrak

Weitere Informationen folgen

 

Silke Sieber

Weitere Informationen folgen

Julie Reuter

Julie Reuter tanzt seit Ihrem vierten Lebensjahr Ballett und schloss erfolgreich Prüfungen der Royal Academy of Dance® (RAD®) ab, darunter die Level „Grade 6“ und „Advanced Foundation“. Diese wurden unter anderem in dem Ballettstudio Monika Rogoschinski in Friedberg absolviert. Sie tanzt Modern Dance und Jazzdance seit 2016 und erweitert ihre Erfahrungen durch verschiedene Workshops im tanzpädagogischen Bereich.

 

Nach dem Abschluss der allgemeinen Hochschulreife absolvierte Sie ein freiwilliges soziales Jahr in einer Praxis für Physiotherapie und begann 2016 das Studium der RAD® zur Ballettlehrerin mit dem Abschluss „Certificate in Ballet Teaching Studies“ im Oktober 2018. Sie bildet sich durch regelmäßige Workshops und Lehrgänge weiter.

 

Seit September 2018 arbeitet Sie als freiberufliche Tanzlehrerin für Ballett und Modernen Bühnentanz an der Tanzwerkstatt Dagmar Klose in Bonn, sowie ab März 2019 im Ballettstudio am Wald in Florstadt.

 

Julie ist registrierte Lehrerin der Royal Academy of Dance und berechtigt, Schüler/innen zu Prüfungen der Royal Academy of Dance vorzustellen.  

 

Franziska Wilde–Juraschek

Franziska Wilde–Juraschek ist Diplom-Ballettpädagogin, Tänzerin und Choreographin. Sie

studierte am Ballettförderzentrum Nürnberg Bühnentanz und Tanzpädagogik mit den

Schwerpunkten Klassisches Ballett nach R.A.D. und Waganova und Modern sowie in

New York City am Broadway Dance Center und Peridance Capezio Center Bühnentanz

mit den Schwerpunkten Lyrical Jazz, Ballett und Contemporary. Neben Ihrer

tanzpädagogischen Arbeit war sie immer wieder als Tänzerin in Nürnberg tätig.

 

Seit 2012 ist sie freischaffende Tanzpädagogin, Tänzerin und Choreographin an verschiedenen Ballettschulen und Vereinen. Als künstlerische Leitung produzierte sie

Inszenierungen wie „ Das Traumfresserchen“, „Die kleine Raupe Nimmersatt“ und

„Die kleine Meerjungfrau“.

 

Ihr Schwerpunkt liegt im Bereich Contemporary, Lyrical Jazz und Ballett. Ende 2018 zog sie mit ihrer Familie nach Frankfurt und unterrichtet ab April 2019 im Ballettstudio am Wald in Florstadt.